RSS-Feed

Tragt den Frühling heran

Veröffentlicht am

Zum Valentinstag sollte es meiner Meinung nach entweder schon grün sein, oder es sollte eine romantische weiße Schicht aus Schnee auf der Erde verteilt liegen. Nichts dergleichen ist, so wirklich, der Fall. Zumindest nicht, wenn ich aus dem Fenster sehe. Durch die, überraschend hinter den Wolken aufgetauchte Sonne glitzert das vom Frost überzogene Gras sehr schön. Ja, es ist furchtbar kalt. Da half mir auch mein langer Wintermantel nicht, als ich mit dem Hund eine Runde drehte.

Zugegeben: Aus diesem Tag kann man etwas machen!

Was macht Frau also? Sie zieht sich etwas Feines an, macht sich zurecht und verbringt so viel Zeit sie kann draußen, um allen Männern genau eines zu sagen: Tja, hättet ihr einen Arsch in der Hose gehabt das Risiko einzugehen euch einen Korb abzuholen…

Wenn ich ehrlich bin halte ich nicht viel von einem Willkürlich festgelegten Tag, an dem Paare sich etwas Schenken und Zeit miteinander verbringen sollen. Diejenigen, die wirklich Wert auf solche Dinge legen brauchen kein Datum. Trotzdem freue ich mich wie jede Andere, an die gdacht wird. Gerade liege ich leider Krank im Bett. Darum kann ich leider nicht hinaus und eine schöne Verabredung genießen. Ich vertreibe mir die Zeit lediglich mit dem Schreiben und natürlich SL. Umso mehr habe ich mich beim Einloggen gefreut Blumen und Grüße in meinem Inventar vorzufinden. Noch mehr sogar, als mich mein Chef anrief und mir erzählte, dass ich auch ein paar Blumen ins Büro geliefert bekommen habe. Naja, daran dürfen sich nun die Kollegen erfreuen, denn ich bezweifle, dass sie sich bis Montag halten. Das Kärtchen dazu liegt nun auf meinem Platz und wird darauf warten geöffnet zu werden. Ich bin schon gespannt von dem die Blumen sind. Obwohl… eine kleine Ahnung habe ich natürlich!

Beim Shoppen auf Xstreet fand ich dann etwas ganz besonders Feines für diesen Tag. Ein Kleid, dass den Frühling herbei brüllt. Ja! Es brüllt!

Frühling1

Habe ich zu viel versprochen?

Ein Kleid mit so viele Details habe ich selten gesehen. Keine der Blumen ist einfach nur ein Tatoo. Nein, jede einzelnde Blume ist mit viel Liebe gearbeitet und platziert.

Frühling2

Den Haarschmuck gab es inklusive

Frühling3

Die Rückenansicht will ich natürlich niemandem vorenthalten

Natürlich hat dieses Kleid (Kostüm) seine Schwächen. Genau wie jedes Kleid, doch es ist ein Hingucker und ich fühle mich, als würde ich damit etwas mehr Frühling ins SL befördern.

Was trage ich:

Kleid: „Miss Virtual World / Miss Mexico gown“ von „Boudoir“

Haare: „Soleil“ von „Truth“

Skin:“Elly“ von „Pink Fuel“

Schmuck: „Nizam“ von „Zaara“

Als wäre es nur einen Tag her…

Veröffentlicht am

Ohje, wenn ich mir ansehe wann ich mich zuletzt blicken gelassen habe, dann ist meine Rückkehr blanker Hohn. Doch endlich konnte ich einige Fesseln ablegen und gewissen Personen hinter mir lassen, die mir die Luft zum atmen nahmen. Bevor jetzt jemand seufzt, der das hier tatsächlich liest: Nein, das hier wird kein Mitleidsbeitrag, der darauf abzielt, dass mir so viele wie möglich sagen wie froh sie doch sind mich wieder zu haben. Diejenigen, die mich in Second Life wirklich gemocht haben, haben mir E-Mails geschickt, SMS geschrieben, bei Facebook eine Nachricht hinterlassen, oder haben mich sogar angerufen, genauso wie es meine Freunde aus dem Real Life getan hatten.

Es hat mich offen gestanden überrascht und wirklich glücklich gemacht. Ich danke euch allen, hier und jetzt noch mal für eure Sorge und die Zeit, die ihr mir geopfert habt, auch wenn ich sehr oft gar nicht zu erreichen war.

Zur Erklärung: Second Life stand auf meiner Liste sehr weit unten, sodass ich es, in Zeitnot, als Erstes von meiner To-Do-Liste gestrichen habe.

Nun muss ich jedoch einiges loswerden, wo mir gerade beinahe die Augen aus dem Gesicht gehüpft sind. Das letzte Mal, dass ich irgendwie Aktiv in SL-Gor unterwegs war war August 2012… Jetzt dürfen alle mal die Monate bis Februar 2013 zählen… Schon da gab es im Wochentakt die Diskussion: „SL-Gor stirbt!!“

Immer waren diese Diskussionen beladen von Schuldzuweisungen, Rumgeheule, Erinnerungen an die gute alte Zeit, als noch Zucht und Ordnung herrschte, wieder Schuldgesuche, gefolgt von Panikmache und gefolgt von „Is ja eigentlich auch egal“. Ein ewiges im Kreise drehen, dass mich offen gestanden immer wieder amüsiert.

Gewisse Menschen wird es sicher beruhigen, dass es Gor auch außerhalb von Second Life gibt. Als Pen and Paper RPG, in Foren und bestimmt auch in so manchem heimischen Schlafzimmer. Nur weil die Sims leer werden ist es noch kein Grund zur Schnappatmung. Ich selbst habe zwei tolle Freundinnen gefunden, die mit mir ein RPG zu dem Thema eröffnet haben. Jeder von uns ist mit je einen Hauptcharakter gestartet. Wir schreiben abwechselnd eine Passage und wann immer es nötig ist bringen wir NPCs, oder zusätzliche Hauptcharaktere mit hinein. Man will es kaum glauben, aber in unserem schönen RP-Städchen gab es zwar schon die eine oder andere Schlacht (man möchte gar nicht glauben wie brutal die Fantasie einer Frau sein kann), doch wir drei hatten in den 6 Monaten noch keinen Zickenterror, egal ob ein Charakter mal einen Arm verliert. Ja, auch das kommt vor…

Ich nenne jetzt keine Namen, denn die beiden Süßen gebe ich nicht mehr so schnell her!

Was ich damit sagen will ist: Über kurz oder lang wird sich jeder, der irgendwie mit Gor in Berührung kam die für sich beste Lösung suchen. Viele jedoch sollten sich in Erinnerung rufen, dass es auch Rollenspiel außerhalb von Second Life gibt und sie sich nicht daran festklammern sollten, wenn es nur Unmut in ihnen erweckt.

Ach, wie schön es doch ist zurückzukehren und zu sehen, dass sich kaum etwas verändert hat!

Endlich zurück…

Veröffentlicht am

Erst war es die Arbeit…, dann die Klausuren…

Dann die Politik, dann der brodelnde Schrei nach Revolition bei all den Demonstrationen…

Die letzten zwei Wochen war es leider die Krankheit…
Bald werden es die Abschlussprüfungen sein, die mich davon abhalten online zu kommen, denn dann werde ich auch die wenige Freizeit, die mir bleibt damit verbringen sie sinnvoller zu nutzen, als im Second Life.
In den letzten Wochen ist einfach zu viel geschähen um alles auf einmal hier niederzuschreiben. Ob ich es überhaupt tue bleibt erst noch offen. Dieses kleine Lebenszeichen hinterlassse ich noch bevor ich mich wieder in Second Life einlogge, denn irgendwie war die Zeit ohne Internet so wunderbar entspannend, dass ich es auch jetzt gar nicht vermisse.

Trotzdem freue ich mich wieder hier zu sein.

Liebe Grüße an alle, die es lesen!

Ich bin wieder da!

Natasha Smith

Veröffentlicht am

http://natashajsmith.wordpress.com/2012/06/26/please-god-please-make-it-stop/

This is probably the saddest news for a long time. That’s why it needs to be read.

Nevias Kummer über Jorts Faehre…

Veröffentlicht am

Es find alles so harmlos an. Ich trug meine neue Frisur spazieren und war guter Dinge~ Dann sah ich die Sklavin Nevia zwischen den Häusern herumhuschen. Da sie sich auf mich zubewegte und einen emote abließ, den nur ich lesen konnte wollte sie eindeutig spielen.

[02:00] N: schleicht sich herrum auf der suche nach was essbaren
[02:00] N: ihr magen knurrt sehr
[02:01] Kokoro Swansong: was machst du denn hier draußen?
[02:01] N: ich bin auf der suche nach was essbaren *sehr hunrig sagt
[02:02] Kokoro Swansong: auf der suche?“, wiederholt sie: „Nach deinem gestrigen auftritt?“
[02:02] N: ((denn werde ich gehen))
[02:03] Kokoro Swansong: ((?))
[02:03] N: ((dabei wollte ich nur neu anfangen aber das scheint wohl nicht zu gehen daher werde ich gehen und mir was anderes suchen))

Was ist denn da passiert? Ich habe es nicht verstanden, denn ich berief mich einfach nur auf ihr gestriges Verhalten. Sie hatten sich Freien auf unmöglichste Weise wiedersetzt und war natürlich bestraft worden. Erst unterwarf sie sich, dann wollte sie im RP getötet werden, weil sie sich weigerte ein Zarspiel zu beenden, weil „Sie sich zu dumm dafür fühlte“. Ok, ich schrieb sie einfach mal per IM an um zu verstehen was los ist.

[02:04] Kokoro Swansong: was ist denn los?😦
[02:04] N: mir wurde es alles zuviel gestern
[02:05] Kokoro Swansong: wieso zu viel? ich dachte du wolltest das so im rp?
[02:05] N: ich versuche neu anzufangen mit einer neuen geschichte aber auch das hab ich wohl versemmelt
[02:05] Kokoro Swansong: was wolltest du denn das passert? wenn cih fragen darf, dann können wir das rp anpassen, klar kannst du neu anfangen, aber das musst du andere auch wissen lassen, ich kann nur sagen was gestern passiert ist, steh doch einfach mal zu deinem handeln, sonst wirst du es überall schwer haben, wasfür eine geschichte hättest du denn gerne?
[02:07] N: ich bin einfach zu dumm dafuer
[02:07] N: ich kann dir es ja mal schicken was ich fuer ne neue geschichte ich hab
[02:08] Kokoro Swansong: du warst frei und hast dich unterworfen, und jetzt passt dir auch die sklavenrolle nicht? vielleicht gefällt dir gor einfach nicht
[02:08] Kokoro Swansong: erklärs mir doch mal wie wir hätten reagieren sollen gestern
[02:08] N: fuer mich ist es durch ich wede gehen
[02:09] N: und aus den gruppen gehen
[02:10] N: gor ist nicht mehr das was es mal war . Alles was ich mach ist ja eh falsch
[02:11] Kokoro Swansong: niemand hält dich auf, hier war gestern nichts ungoreanisch, tut mir leid wenn dir das nicht passt. Dann passt du einfach nicht hier her. Du nennst dich ja selbst dumm, also schau ob ein anderer Sim dich mit so einer einstellung will.
[02:12] N: ich verstehe
[02:13] N: das kllingt so als waere ich unerwuenscht
[02:13] Kokoro Swansong: du musst mir nicht weiter schreiben, du bist nicht unerwünscht, aber du hast dich ja entschieden, und es gibt keinen grund dir nachzulaufen, wenn deine entscheidung feststeht.
[02:14] N : ich habe alles versemmelt
[02:14] Kokoro Swansong: ja du hast es versemelt, na und? nun bist du zu feige es durchzuziehen. Wir sind alle nett und würden dir helfen, also lass das thema und heul nicht rum wie ein kind
[02:16] N: dabei versuch ich grad einen neuanfanf aber wie kann ich das am besten machen
[02:17] N: also soll ich nicht aufgeben?
[02:17] Kokoro Swansong: das ist jetzt deine sache, da du den sim verlassen hast, wir hätten dir hier geholfen, jederzeit,  Was du machst ist deine Sache. Ich gebe dir keine Antwort.

Ok…. sie will also jedes mal neu anfangen, wenn sie einen „Fehler gemacht hat? Das wäre, asl würde ich jedes mal, wenn ich bei Skyrim oder Diabolo sterbe das Spiel neu starte! Naja, Gor ist eben nicht mehr das was es mal war, sagt sie. Wenn Gor so war wie sie es sich scheinbar vorstellte, dann bin ich aber froh, dass es sich weiterentwickelt hat. Sie konnte doch nicht mal sagen wie sie es sich vorgestellt hatte und wasfür eine Rolle sie wollte. Schon traurig.

Sie ging dann über den den Gruppenchat von Jorts Faehre:

[02:21] N: hab mich als nevia gekillt gestern und werde als anderen char wieder kommen
[02:21] N: ich werde neu anfangen mit einer neuen Geschichte weil davor einiges schiefgelafen ist und moechte es hinter mir lassen
[02:22] Kokoro Swansong: du hast mir gerade geschrieben, dass dir gor hier zu falsch läuft und du woanders hin willst😦
[02:22] N: und mir vielleicht sogar was anderes suchen
[02:23] N: wenn es hier nicht klappen sollte wie es wohl so aussieht
[02:24] Kokoro Swansong: o__o

Gut, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Niemand weiß so genau was nun mit ihr wird.

Sie kam danach zurück und hatte sich einfach umbenannt. Doch als erstmal niemand auf sie reagierte (Natürlich aus Unsicherheit, denn woher sollten alle wissen, dass sie nun wirklich zurückkommen durfte, als neuer Charakter) verschwand sie wieder einfach so…

An solchen beispielen sieht man mal wieder wie RP nicht funktionieren soll. Wir spielen mit Menschen, und diese Menschen können wir nicht steuern. Wer das will soll sich „Die Sims 1/2/3“ auf den PC ziehen. Hier in einem RP kann auch mal unerwartetes passieren und genau das ist das schöne, denn es regt die Fantasie an und lässt uns über unsere nächsten Schritte nachdenken. Natürlich machen wir Fehler im RP und müssen mit den Reaktionen unserer Mitspieer fertig werden, aber ich sehe das als Positiv.

Übrigens habe ich N. darüber informiert, dass ich unseren Chat hier reinstelle. Nicht, dass jemand etwas falsches denkt.

Liebe Grüße!

OOC-Gedanken zur Ratssitzung

Veröffentlicht am

Ohje, was für ein Theater…, das Tag ging ja schon privat gut los. 5 Uhr morgens aufstehen und dann bis 6 Uhr arbeiten und dann noch zur Uni… und dann freu ich mich Abends auf SL und die Ratssitzung. Doch als ich schnell aus den Klamotten und in mein übliches Kleid schlüpfen wollte traf mich fast der Schlag. Mein Inventar machte sich selbstständig und überschlug sich regelrecht. Alles auf einmal wurde auf meinen Avi gepackt. Ich sah aus wie ein Christbaum. Und jedes mal wenn ich alles wieder ausgezogen hatte ging es von vorne los. Sicher brauchte ich gute 20 Minuten, bis ich soweit war und konnte mir auch schon kluge Sprüche anhören. Aber die wichtigsten Personen waren zum Glück nicht sauer. Gewartet wurde leider auch nicht auf mich, darum kam ich etwas zu spät zur Ratssitzung.

Viel hatte ich aber ohnehin nicht verpasst. Die Themen waren übersichtlich:

1)Die Entscheidung über den Verbleib von Dones Sitz im Rat.

Hier war die Entscheidung leicht. Naja…

2)Die Frage ob es Personen gestattet sein soll einen Sitz im Rat zu haben, wenn sie nicht auf den Heimstein eingeschworen sind. Ums verrecken haben die das nicht!

3)Das Verfahren bei Neuankömmlingen, die auf den Heimstein schwören wollen.

Nun, hier sind wir geteilter Meinung, habe ich das Gefühl.

Dieses Zitat war das Beste des ganzen Abends, nachdem ich dafür war, dass Anwärter auf den Heimsteinschwur sich erst bei einer Versammlung vorstellen sollten und dann eine Probezeit haben sollen, bevor dann in einer Ratssitzung entschieden wird ob sie zum Schwur zugelassen werden: „Glaubst du wirklich Schreiberin, Kintradim hat jedem Fremden einfach so den Heimstein serviert?“

Um ehrlich zu sein war es bei mir so. Ich muss es so deutlich sagen. Es gab keine Ratssitzung, ich musste auch nicht darum bitten. Ich würde dazu eingeladen und zwar sehr früh schon. Obwohl ich eine Fremde war. Niemand kannte mich bevor ich nach Jorts kam. Darum musste ich ziemlich lachen vor meinem PC.

Kokoro Swansong: so sehe ich das: wer neu in die Stadt kommt hat sich vorzustellen und dann wird geschaut in den nächsten Wochen ob er hierher passt, danach kann er schwören, wenn er sich dazu bewirkt, wenn die Mehrheit einverstanden ist steht dem nichts im Wege

Die Antworten darauf waren: „und genauso gehts auch ab“ „So war es schon immer“

Eben nicht. So war es bisher überhaupt nicht. Und es zu behaupten ist lächerlich. Aber es ging ja noch weiter…

Es ging weiter mit dem Stimmrecht auf der Ratssitzung. Wie verkehren wir mit den niederen Kasten. Irgendwie hatten wir wohl jemanden beleidigt, denn ein Ratsmitglied stürmte plötzlich beleidigt davon, weil er sich zur niederen Kaste degradiert fühlte. Ok, so etwas hatte ich auch nicht nicht erlebt. Man kennt doch seine Kaste und ist stolz auf diese, selbst wenn man nur ein Müllkutscher sein sollte. Kindergarten…

Danach wurde die Sitzung auch schon beendet. Einfach so.

Ich muss ehrlich sagen, gefallen hat es mir nicht. Nicht weil ohne mich angefangen wurde, das konnte ich verstehen. Meine Technikprobleme müssen andere nicht behindern, aber als mir das dann noch unterschwellig vorgeworfen wurde… Ich hätte mir mehr Ordnung gewünscht. Gewirkt hat es auf mich wie der Stammtisch der Piratenpartei. Eine Zeitverschwendung mit vielen Meinungen, aber keine wirklichen Ergebnisse, die festgehalten wurden. Und ich frage mich wozu die Sitzung mitten in der Woche stattfindet, wenn doch eh niemand Zeit hatte.

Ich hoffe mal die Nächste wird etwas organisierter. Aber vielleicht bin ich auch nur Aufsichtsratssitzungs-verwöhnt.

Und ich hoffe auch die Ärztin wird etwas aufgeschlossener. Ich kenne sie ja kaum und sie redet leider auch nicht mit mir. Irgendwie ist sie mir gegenüber aber sehr zickig und musste auch noch an mir rumtatschen, was mich wirklich von niemandem leiden mag. Bähh! Das mag an den Hormonen liegen, weil sie vor kurzem ein Balg geworfen hat. Ich hoffe, dass ich sie näher kennenlernen kann. Wenn ich sie tatsächlich nicht mögen sollte, dann habe ich zumindest einen Grund zurückzuzicken. Denn ich weiß ja, dass mein IC-Charakter ziemlich radikal sein kann. Aber ich hoffe niemand vergisst, dass ich außerhalb vom Spiel gegen niemanden etwas habe.

Liebe Grüße!

Kleiner Zwischenruf

Veröffentlicht am

Das hier habe ich im Gor Hub gefunden! Ich frag mich ob sie die Idee von mir hat. Wenn ja, dann fühle ich mich geehrt. Ich war ja oft genug mit dem Outfit, welches ist hier auch vor einiger Zeit im Blog vorgestellt hatte, im Gor Hub zu sehen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.